Genossenschaftliche SofortRente: Häufige Fragen und Antworten

Rund um das Thema Sofortrente gibt es viele Fragen – die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die genossenschaftliche Sofortrente haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wie hoch ist der Mindest-Einmalbetrag?

Der Mindestzeichnungssumme für unsere genossenschaftliche Sofortrente beträgt 20.000 Euro.

Welche Laufzeit hat die Sofortrente?

Die Laufzeit der Rentenzahlungsdauer ist flexibel wählbar von mindestens 3 Jahren bis zu lebenslangen Zahlungen. Je kürzer die vereinbarte Laufzeit, desto höher die monatliche Sofortrente.

Ist eine Sofortrente vererbbar?

Eine Sofortrente mit festen Zahlungszeitraum (z.B. 10 Jahre) ist vererbbar.

Eine Sofortrente mit lebenslangen Zahlungen (Leibrente) ist nicht vererbbar. Zu Hinterbliebenenversorgung (sofern gewünscht) kann eine Rentengarantiezeit vereinbart werden.

Was bedeutet Rentengarantiezeit?

Lebenslange Zahlungen bedeutet, dass die Rente mit dem Tod endet. Dies gilt auch dann, wenn die Rente erst für kurze Zeit bezogen wurde. In diesem Falle wäre das restliche Kapital verloren. Um dies zu vermeiden, kann eine Garantiezeit vereinbart werden. Das bedeutet, dass die Rente auch über den Tod hinaus, bis zur Erreichung der vereinbarten Rentengarantiezeit gezahlt wird.

Beispiel: Rentengarantiezeit 10 Jahre >> Tod nach 2 Jahren Rentenbezug >> Weiterzahlung der Rente noch für 8 Jahre.

Wann beginnen die monatlichen Rentenzahlungen?

Die Rentenzahlungen beginnen im Folgemonat, nachdem die Anlagesumme auf dem Genossenschaftskonto gebucht wurde.

Wer kann die genossenschaftliche Sofortrente abschliessen?

Nur Mitglieder der Wohnungsbaugenossenschaft Reale Werte eG können die Sofortrente gegen Einmalbetrag zeichnen.

Um Mitglied zu werden muss mindestens ein Genossenschaftsanteil erworben werden. Ein Anteil kostet 400,00 Euro.

Für lebenslange Zahlungen (Leibrente) beträgt das Mindestalter 50 Jahre.